Mal sehen, mit was ich Euch so vollsülzen kann... :D

Star Wars: Rogue One

Am Samstag war es soweit, ich habe mir Rogue One angetan, die Star Wars Story, die zwischen der Saga Teil 3 und 4 spielt und ich war begeistert und bin es noch (anders als bei Teil 7, im letzten Jahr)
Natürlich hat der Film einen deutlich schlechteren Start hingelegt als Teil 7 (das Erbrechen der Macht), aber dennoch ist es der beste Start, für Disney, im Jahre 2016 (das Teil 7 mehr Leute angelockt hat, liegt aber meiner  Meinung nach eher an der langen Pause bis Teil 7 herausgebracht wurde).
Nun gut, ich will und werde nicht Spoilern, außer dass ihr euch den Film verdammt gut anschauen solltet, denn es werden ganz ganz viele Nebenfiguren auftauchen, die man  später im eigentlichen Saga Teil 4 sehen wird……. Als Beispiel sage ich mal die Piloten Gold Eins und Rot Eins.
Tarkin wurde ja bekanntlich digital herein gebracht und ist recht gut gemacht, leider kann man doch ein wenig zu gut erkennen, das er „unecht“ , aber geil ist es trotzdem.
Vader, oh ja Vader….das war so geil, als der alte Sack da schnorchelnder Weise auftauchte, Leute dezent ärgerte und auch ein bisschen Lichtschwert Einsatz zeigte, aber nicht gegen Jedis, denn die sucht man in dem Film vergebens. Herrlich………
Und die letzten 3 Minuten des Films sind einfach nur „BOAH“. Es gibt halt Dinge mit denen hätte man nicht gerechnet.
Im Großen und Ganzen ist der Film es wert gesehen zu werden. Natürlich heißt es auch hier, lieben oder hassen. Nach dem Kino konnte man sehr gut die Parteien erkennen. Jüngere Leutz, die Star Wars 1,2,3 und Teil 7 verehren waren am meckern, sprachen von einschlafen mangels Action und zu wenig krabumms. Die älteren waren direkt wild am Spekulieren, Diskutieren und waren hell auf begeistert.

Meine persönliche Meinung: Der Film ist um Längen besser als Teil 7

In diesem Sinne ….. Möge die Macht mit Euch sein

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

guten morgen,

ich bin nicht so ein star wars fan. die idee das universum mit den nebenhandlungen zu bereichern fand ich nicht schlecht und bin nun geteilter meinung. der film erzählt eine tolle geschichte und entäuscht mit der geschwindigkeit wie er durch die handlung rast. ideen wurden angedeutet und auch umgesetzt, wo ich mir als zuschauer gewünscht hätte das man daraus nicht nur einen film gedreht hätte.

potential wurde verschenkt, wie z.b. das leben des galen erso und seiner fam. für jyn hätte ich mir ein klein wenig die fähigkeit gewünscht die "macht" zu besitzen, das hätte die rolle des blinden mannes erheblich aufgewerte und einen größeren raum der geschichte für die "jedies" ermöglicht.

2 filme wären sicherlich möglich gewesen, ich denke zu gunsten starwars 8/9 und der fehlenden zeit hat man sicher abstriche gemach, schade, schade.

Kendrick McMillan hat gesagt…

Da stimme ich zu. Da hätte man 2 Filme draus machen können, das Potential war da nur hätte man da wohl irgendwie eine Konkurrenz zur eigentlichen Saga aufgebaut und geplant war ja, das "nur" die Lücke zwischen Teil 3 und 4 geschlossen wird.
Aber auch wenn man durch die Story rast, ist hier irgendwie mit mehr Liebe gearbeitet worden als mit Teil 7 der Saga.

Imperial Zasta hat gesagt…

Ich "verehre" 1,2 und 3 (Gib mir "Revenge" tausendmal über das Teddybäreninferno von Return ..) und fand Rogue One großartig. Gab bei uns auch keine Zweiteilung - das ganze Kino war entzückt. Mag auch daran liegen, dass wir in der Originalfassung waren und da eh nur Hardcorefans anwesend waren.
Leider habe ich trotzdem bis zum Abspann nicht gemerkt, dass Alan Tudyk dabei war. Peinlich. Und die Ghost habe ich auch nicht gesehen.
Ach, die finde ich dann in der DVD-Fassung. :)

Ja, das Ende war das beste. Ich wurde ob der aufkeimenden Romantik schon etwas ungehalten, als ... ja, das ende eben. Wundervoll! :D

Kendrick McMillan hat gesagt…

Die Schlacht auf Endor hat mich nie wirklich interessiert, nur die Schlacht im All, Sternzerstörer, wilde Explosionen, das ist coooool
Bodentruppen sind eh nur Bollwerk *lach* Teil 1 bis 3 waren nett, aber weit weg von dem was Lukas ursprünglich für die Teile geplant hatte. (hatte, bis zu einem Wassereinbruch im Keller auch ein Interview in einer Star Trek Zeitschrift von 1987 darüber).
Bei uns gabs auch keine Pause, die 3D Leute und die Spätvorstellung bekamen diese *grinst fies*
Alan Tudyk??? Wie konnte man auch, immerhin war er ja der Droide K9

Das Ende, ja, das Ende war genau so wie es sein mußte, alles andere hätte den Film versaut

Imperial Zasta hat gesagt…

Nein, ich meinte mit "Zweiteilung", dass Du sagtest, dass nur die "alten Fans" den Film gemocht hätten und die jüngeren nicht so.
War bei uns nicht so - ganzes Kino begeistert. :)

Und ich hätte zumindest washs Stimme erkennen können ... -_- Da hab ich voll versagt.
Und K2 war ein großartiger Comic relief-Char! Nicht so nervig süß, nicht unnütz und ungeschickt - sondern einfach cool.

Kendrick McMillan hat gesagt…

Und wieso hast du jetzt einen Blaster und ich nicht *gggg*