Mal sehen, mit was ich Euch so vollsülzen kann... :D

VICTORIA: Feind in Sicht

Schon am frühen Morgen ist die Sklavin Aliya zum Hafen um zu sehen ob die Schiffe vielleicht schon wiederkommen. Doch sie waren noch nicht zurück und sie selber wusste es auch , dass es noch viel zu früh war, es würde bestimmt noch Tage dauern, bis die Schiffe wieder im Hafen waren.

Wieder zu Hase tauchte ein Krieger auf, der sich Luciuc Verenus nannte. Er war einer der Krieger, die im Lohn des alten Marcus Calpurnianus standen und der wohl unweit von Victoria sein Lager aufgeschlagen hatte, ein Besuch würde also bestimmt bald ins Haus stehen.

Der Krieger war als vorübergehende Wache für Lucia abgestellt, hatte sich doch mittlerweile auch außerhalb von Victoria herum gesprochen, dass die Männer aus Victoria auf Piratenjagt gegangen sind und eine freie Frau, alleine mit zwei Sklavinnen war, gerade in  einer Stadt wie Victoria, nicht wirklich sicher.

Das der alte Marcus diesen Mann geschickt haben könnte konnte Lycia nicht wirklich glauben und so ganz unrecht hatte sie nicht, es war mehr die Idee der Gefährtin des alten Calpurnianus gewesen, die sich da etwas mehr Gedanken gemacht hatte und so begleitete Lucius Lady Lycia überall hin, auch wenn die Gespräche in einer munteren Damenrunde nicht wirklich erfrischend für ihn waren-

Unterdessen war auf dem Vosk der Mob wieder am toben. Es ist aufgefallen, das man ja unter der Fahne von Victoria fahren würde und da sich die Piraten als Händler tarnen würde bestünde ja auch die Gefahr, dass man einen unschuldigen Händler versenken würde, was dazu führen könnte, dass sich andere Vosk Städte gegen Victoria wenden würden. Mika hatte eine Idee und auch eine Piraten Fahne, nur müsste der Tribun zustimmen die grün weiße Fahne, mit dem Bosk Kopf darauf zu hissen.

Doch dazu kam es nicht mehr, noch ehe man den Vorschlag dem Tribun unterbreiten konnte hieß es Feind voraus und die Schiffe nahmen Kurs auf das Schiff, einem optisch einwandfreien Handelsschiff. Corvus, der Wirt, war jedoch noch so schlau den Mast zu erklimmen und das große Banner von Victoria zu zu zerfleddern, dass man die Herkunft des Haupt Schiffes nicht mehr erkennen konnte. Dann folgte auch schon der 'Aufprall und da auf diesem Schiff überwiegend nur Zivilisten waren und keine Krieger gab es auch keine Rufwarnung für den Aufprall, was zur Folge hatte, das es schepperte und alles durcheinander flog, da niemand sich festgehalten hatte. Egal ob kleines Flusskriegschiff oder schwere Kriegstireme auf dem Thassa, der Aufprall bei voller Fahrt auf ein anderes Schiff ist enorm. Quintus wurde von den Füßen gerissen, er sah noch wie Mika an ihm Vorbei flog und voll gegen den Masten prallte, den man eigentlich auch schon längst hätte umlegen müssen, er selber wurde auch quer über das Schiff geschleudert, spürte einen unglaublichen Schmerz im rechtem Bein und knallte dann irgendwo vor und es wurde dunkel um ihn. Was dann alles noch passierte, davon bekam er nichts mehr mit.

Als Quintus wieder erwachte trieben er und Mika auf einem Stück Holz auf dem Vosk. Weit und breit kein Schiff der Flotte zu sehen und schon gar kein Land, da der Vosk ja eh so breit ist, das man von einem Ufer nicht bis zum anderen sehen kann. In der Ferne erkannte er plötzlich ein Segel und versuchte auf sich Aufmerksam zu machen, schrie, brüllte und winkte, während Mika neben ihm immer noch ohne Bewusstsein war.

Die beiden Männer hatten unverschämtes Glück gehabt. Das Boot welches sie schließlich fand und aufnahm, war die "Pinke Eule" welche von Marcus Crassus geführt wurde und welches immer wieder den Vosk rauf und runter fuhr. Mika und Quintus wurden an Bord geholt und da er ihnen das Leben gerettet hatte, gehörte beider Leben nun ihm, so war das nun mal auf Gor. Crassus, der der roten Kaste angehörte und außer einem unbändigen Durst auf Paga auch jede Menge Ehre besaß verzichtete darauf, diese Beiden zu versklaven, was sein gutes Recht war, vielmehr standen die beiden nun in seiner Schuld und vielleicht würde er ja irgendwann deren Hilfe mal brauchen.

Mika war immer noch ohne Bewusstsein und Quintus fühlte sich auch miserabel, denn sein Bein war gebrochen und am Schädel klaffte eine große Platzwunde, die nicht nur blutete, sondern auch noch für extremsten Kopfschmerz sorgte. Crassus  ließ sein Schiff wenden und den Hafen von Victoria anlaufen, der nur einige Stunden entfernt war. Auf dem Rückweg hielt Quintus immer wieder nach den Schiffen der Flotte Ausschau, doch ausser ein paar Planken schwamm nichts im Vosk.

Mitten in der Nacht lief das Schiff von Crassus in den Hafen von Victoria ein, kaum einer nahm Notiz von ihnen und auch hier war vom Rest der Flotte nichts zu sehen. Der Heiler Corin wurde aus dem Bett geklopft und Quintus und Mika wurden sofort zu ihm gebracht, damit er sich um die Beiden kümmern konnte. Crassus machte sich, um zwei Freunde reicher, wieder auf den Weg.
Während Quintus und Mika nun in der Heilerei lagen, versorgt wurden und die Nacht wohl auch dort verbringen würden. Ließ sich Lycia von ihrer Sklavin baden und massieren, sie wollte einfach mal ihre Sorgen und Ängste vergessen, lastete das ganze doch schwer auf ihren Schultern.
Hätte sie gewusst, dass ihr Gefährte schon in der Stadt war und dazu noch verletzt, sie wäre wahrscheinlich schon längst zur Heilerei gerannt, ebenso wie Aliya. Doch viel hätte es ihnen nicht genutzt. Corin hatte ähnlich gedacht und wollte die beiden erst mal versorgen, dann sollten sie schlafen, er würde Lycia am nächsten Morgen von einer Sklavin holen zu lassen.
---------------------------------------------------------------------------------------------------------
OOC: Meinen ganz besonderen  Dank an den Spieler von Marcus Crassus (Allearomano), der zu später Stunde noch bereit war, für ein paar Fotos zur Blake Sea zu kommen, damit wir diese Geschichte zu einem vernünftigen Ende bringen konnten. Wir stehen in deiner Schuld ;)

Kommentare:

Broka hat gesagt…

wie, Quintus hat das ganze Gemetzel auf dem Handelsschiff verpennt? tztz

Kendrick McMillan hat gesagt…

Unschuldige Männer, Frauen, Kinder, Hunde, Katzen und den Weihnachtsmann nieder zu mähen, ne das mach ich nicht. *gggg*
Glaub ma, es hat schon seine Gründe warum es so laufen mußte.

Broka hat gesagt…

naja, der dicke Hortensius war so unschuldig aber nun doch nicht :,
aber des kommt ja alles noch

Kendrick McMillan hat gesagt…

Der arme Kerl tat mir echt leid, konnte nicht mal sein Vulobein in ruhe zu ende essen. Mit leerem Magen stirbt es sich so schlecht. *gggg*

Broka hat gesagt…

lacht, nu baumelt sein runder Kopf am Gürtel vom Egil :)

Kendrick McMillan hat gesagt…

Ich habe immer gewußt, das Egil gar kein Nordmann ist, sondern einer dieser verdammten Kopfgeld Jägern, die nach den Schlachten die Schädel einsammeln um sie am Ende zu verhökern.....

Anonym hat gesagt…

nein. egil braucht die köpfe für ein schädel-service. er hat 7 und lomerus 5. mal sehen, ob lomerus ihm noch einen abschwatzen kann, immerhin hat er ihm den von dem käptn überlassen. ;P

erm kenny, entschuldige, dass ich gestern den emote mit der bewußtlosigkeit nicht mitbekommen habe. ansonsten wäre ich gleich rüber zu dir. rp mit so vielen ist nicht so meines, da übersehe ich leider schon mal das ein oder andere.

ganzbaf

Anonym hat gesagt…

Nicht nur du Ganzbaf, das war teilweise so verwirrend das ich dachte Öhhh... isser nu Tod oder nicht. Sind sie gerettet, was natürlich aber auch an der Kopfwunde gelegen haben könnte.
Allein schon Pavidus Rettung hat so lang gedauert und irgendwie lagen auf einmal immer mehr im Wasser. Aber gibs zu ihr wolltet nur saubere Tuniken ;-). Gruss Corvus der Mastkletterer mit Höhenangst.

Kendrick McMillan hat gesagt…

schon ok Ganz, war ja so gewollt.
Was massen Emote Kämpfe angeht ist es heftig, bei solchen Gelegeheiten sind die GM Kämpfe klar führend. Sollte man so was nochmal planen, kann man ja mal n Aufruf starten, es finden sich bestimmt reichlich Leute die just for Fun mal Gegner spielen wollen.
Bei so vielen Leuten, selbst wenn die Gegner nur emotet werden, ist das echt das pure Chaos *lach*

Raven hat gesagt…

"Pinke Eule", ich ahne wer bei der Schiffstaufe seine Finger im Spiel hatte...

Kendrick McMillan hat gesagt…

Nein, das war ich alleine, die Geschichte wa rschon gerieben als mir das ganz alleine eingefallen ist.....

Raven hat gesagt…

Ah okay, na dann herzlichen Glückwunsch zu deinem literarischen "Erguss", einen besseren Namen für ein Schiff hätte ich mir auch nicht ausdenken können ;-)