Mal sehen, mit was ich Euch so vollsülzen kann... :D

VICTORIA. Zwei Geschichten und OOC was zu Tasdron

((Der gestrige RP Tag bestand aus vielen kleinen RPs, wobei das erste RP mit von Connor in der Rolle von Rayna Corn übermittelt wurde, was ich aber auch teilweise selber mit erlebt habe, über die Schulter schauend sozusagen))

Nachdem die Tochter von Rayna und Raven schon vor einiger Zeit aus Thentis nach Victoria aufgebrochen war um ihren Vater Raven Corn zu suchen und man nichts mehr von ihr gehört hat, wollte sich Rayna, ihre Mutter auf den Weg nach Victora machen um diese wieder zurück zu holen. Ihr anschließen wollte sich die erste Schreiberin von Thentis, Lady Mylene. Der Ubar von Thentis Kendrick und Ziehvater von Rayna, suchte die Beiden vor ihrer Abreise noch auf und gab reichlich Ratschläge und Warnungen heraus, denn er kannte ja mittlerweile die Gerüchte und Geschichten, die sich rund um dieses Victoria rankten. Lady Mylene drückte dem Ubar noch ihre Sklavin aufs Auge, was den Ubar sehr erfreute, da die Kleine immer für einen Haufen Ärger gut war und schon so manchen Mann dazu bewegt hat panisch die Flucht zu ergreifen.


einen Tag später erreichten die beiden Damen und ihr Begleitschutz Victoria und die beiden waren schon am Hafen entsetzt, denn Dreck, Fischgestank und so viel Wasser waren die beiden Frauen nicht gewohnt, die sonst nur in den sicheren Bergen des Thentis Gebirges gewohnt haben. Als nächstes sahen sie ein paar hübsche Wandgemälde die mit lustigen Sprüchen verziert waren und die Lady Mylene die Schamesröte ins Gesicht trieben (Anm.: Diese lustigen Schmierereien). Nachdem man wilde Verhandlungen mit den Wachen vor den Toren geführt hat, und endlich die Unterstadt betreten durfte kam der nächste Schock, denn sowas hatten sie noch nicht gesehen, Dreck und Schmutz waren hier überall und man Fluchte das es hier keine Sänften Träger gab, die einen sauberen Fußes durchtragen würde. Der einzige Lichtblick für zwei verschleierte Frauen war der Duft Händler über dessen Ware sich die beiden direkt hermachten (Shoppääääääään). Die beiden Damen arbeiteten sich bis in die Oberstadt vor und Rayna grüßte eine Frau, für ihre Augen mit Sklavenkleidung bekleidet, mit einem Tal Kajira, was direkt für jede Menge äger sorgte, denn diese Frau war Aurora Atticus und diese war nun wirklich nicht mehr gut gelaunt.
Am Imbiss angekommen saßen dort einige Leute und auch Raven, den die beiden Damen aber nicht erkannten, denn adrett gekleidet und gut gepflegt sieht anders aus. (hätte ich hier das RP auf NC bekommen, ich hätte es gepostet, ich habe Tränen gelacht und ich denke die Gäste der Taverne hatten auch ihren Spaß hinter der Tastatur, denn die beiden Damen hatten ja nun voll den Kulturschock erleben dürfen).

Nachdem Raven Rayna und Rayna Raven wiedererkannt hatte und Rayna immer wieder drohte schwach zu werden bei dem bisher verhassten Raven begab man sich dann zur Schmiede um weiter zu reden. In der Schmiede angekommen legte Rayna ihren Schleier ab und Raven bekam beim Anblick von Rayna diesen Volltrottel-ich-bin-ja-immer-noch-so-in-dich-verliebt-Blick und auch Rayna seufzte das ein oder andere mal, was aber durch einen Seitenhieb von Lady Mylene beendet wurde. Irgendwann jedoch wurde Lady Mylene das ganze Geseufze und Gesäusel aber effektiv zuviel und die verließ den Raum um spazieren zu gehen. Es tauchte Lale, die Tochter von beiden auf, die aber erstmal in Panik nach oben rannte um ihre Kleidung regen Robe und Schleier zu tauschen, bevor ihre Mutter sie in der für Victoria typischen Kleidung sehen konnte.
Es folgte ein langes Gespräch und irgendwann wollte man dann auch schlafen. Lale, die wollte das ihre Eltern die Nacht zusammen verbringen sollten, rannte wie von einem Larl gejagt nach oben, verschloss die Türe und stellte obendrein noch einen Stuhl unter die klinke, damit ja keiner auf den Gedanken kam, das Rayna oben schlafen sollte. Von diesem Schicksal getroffen und nach gescheiterten Verhandlungen mit Lale,beschlossen die Beiden dann unten in der Schmiede zu schlafen, ob sich und wie sich die Beiden näher gekommen sind, das wird man bestimmt noch erfahren.
Dummerweise war die Türe nach oben ja verriegelt, unten lagen Raven und Rayna und als Lady Mylene zurück kam von ihrem langen Rundgang stand sie da wie doof und hatte keine Möglichkeit ein Nachtlager zu finden. Sie fluchte über Rayna und schmiss mit Wörtern um sich welch eine echte Lady niemals sagen würde. Sie erinnerte sich wohl an die Erzählungen von Thorben und Fhina, den Prätor von Victoria betreffend, der den beiden geholfen hatte, vielleicht würde er ja eine Lösung finden. Lange Rede kurzer Sinn, Lady Mylene klopfte mitten in der Nacht beim Prätor an die Türe und bat um Hilfe und da die Dame ja aus Thentis kam und wohl sehr eng mit Thorben und Lady Fhina befreundet war und außerdem war sie von selber Kaste wie er und er niemals jemanden aus seiner Kaste die Hilfe versagen würde , gab er Lady Mylene ein Notquartier in seinem Hause. Gab natürlich seinen beiden Sklavinnen die Anweisung seine Gefährtin vor zu warnen, sollte diese eher aufstehen wie er.
---------------------------------------------------------------------------------------------------------
Am selben Abend wie die Geschichte mit dem Besuch aus Thentis war, hatte Quintus noch ein kurzes Gespräch  mit Lycia, die wohl zum Haus Crispus gehen wollte, um einiges, was im Argen war zu klären.
Zwischen Tür und Angel sprach Lycia natürlich auch den Recht späten Besuch von Aurora am letzten Abend an, wo sie schon im Bett war. Quintus liebte solche Gespräche, wo man nicht mehr dazu kam darüber zu diskutieren und war kurz davor ihr den Besuch bei Crispus zu verbieten, bis das geklärt war. Doch Glück für Lycia, Dillus klopfte an die Türe um Quintus abzuholen, damit sie im Hause Aelius die Steuer kassieren konnten. Dillus trafen auf dem Platz vorm Haus auf Araneus und Quintus sprach diesen sofort an, hatte er ja nun von Tasdron persönlich erfahren, das Araneus zahlen musste, doch dieser behandelte die Beiden wie Luft,ließ sie stehen um mit einer Freien Frau loszuziehen. Dieser roten Bratwurst war eine freie Frau wichtiger wie die Steuer, der Heimstein und sogar wichtiger als der Administrator. Dillus und Quintus waren fassungslos über soviel Arroganz und beschlossen beim nächsten Besuch das erste Schwert mit zu nehmen und Quintus wollte auch sofort ein Schreiben für den Administrator fertig machen, was tatsächlich auch, eine Ahn später am Palast von Tasdron ankam.
Den Rest des Abend verbrachte Quintus mit Spaziergängen, was seinem Bein nicht wirklich gut tat und Corin bei der nächsten Untersuchung sicher zur Weißglut trieb, doch zu Hause bei ihm saßen nun seine Gefährtin und Lucia Crispus mit ihren Frauengesprächen, die er sich nicht antun musste. Spät am Abend saß Quintus dann am Imbiss, wo ihn Lycia fand und nach einem kleinen Gespräch mit Julia, die auch dort war, gingen Quintus und Lycia nach Hause, wo ihm Lycia brühwarm all die schönen Dinge erzählte, die die beiden bei so besprochen hatten und wo er die Hälfte schon von wusste. Da es schon spät war begaben sich beide ins Bett, wollten morgen weiter reden und während Lycia sehr schnell einschlief lag Quintus noch länger wach, sein Blick voller Sorge, er hatte nur wenige Personen in Victoria, denen er wirklich Vertrauen konnte und eine davon war wohl gerade am verlieren und würde nun noch vorsichtiger werden mit den Dingen die er in Planung hatte.
(an dieser Stelle setzt das kurze RP mit Lady Mylene ein wo ich noch sage "kein Problem, hab ich doch gerne gemacht" da ich mit Aliya online war und noch mal kurz fürs RP auf Quin umgeloggt habe)
 ------------------------------------------------------------------------------------------------------------
OOC nun was  zu Tasdron (bitte nicht ernst nehmen, aber das muß nu sein *lach*)
Is ja schon Wahnsinn, wie ein waschechter Tasdron die Leute begeistern kann. Da kommt so ein Tasdron online, marschiert ein bischen durch die Stadt oder sitzt irgendwo herum und ich weiß sofort, das er da ist, kommt von meiner linken Seite, doch plötzlich so ein echt goreanisches Aufkeuchen "oh" und ich brauch nicht hingucken, denn ich weiß, meine Frau hat die Cam auf Tasdron gerichtet.
"Oh, Tasdron" jaja, natürlich, zum Glück wird noch kein Schrein mit Kerzen und so für Tasdron gebaut, aber das heißt nichts, das kann noch kommen, ich hab Sorge, das ich demnächst auch einen lebensgroßen Pappaufsteller davon machen muss....... Tasdron der Große, Tasdron der Gerechte, Tasdron der Gerissene.....Tasdron der Höschen feuchtmachende ...... oh, Tasdron, oh *gggg*
(Bevor nun einer was falsches denkt, es geht rein um die Optik von dem Avatar, was bedeutet Beric hat gute Arbeit geleistet)



Kommentare:

Anonym hat gesagt…

*pruuuuuust*
Also Beric und ich sind einhellig der Meinung, dass Tasdrom mit seiner schmierigen Frisur total hassenswert, schwuchtelig und abschreckend aussieht!!! Und das war auch voll absichtlich.
Aber Macht macht halt sexy, ne?

Nea

Kendrick McMillan hat gesagt…

Tja, ätsch, ich find den Avi auch cool *lach* aber stimmt schon, Mach macht sexy ^^

Anonym hat gesagt…

ach was er ist wirklich super sexy..ich mach mir bald Schilder...Tasdron ich will ein Kind von dir

Corin, der dafür sogar einen schönen Frauenava anzieht