Mal sehen, mit was ich Euch so vollsülzen kann... :D

Relumbra de Mar - Ein Anfang

Sebastiano Garcia Fernandez, Sohn eines große Hotel-Moguls, der mehrere vier und fünf Sterne Hotels in Barcelona und Madrid, sowie eine Ferienanlage in Calpe hat. Anders als sein Vater, nimmt Sebastiano kleine Hotels in Visier, meist Hotels, die in günstigen Lagen liegen, aber schlecht gemanaged werden oder sogar herunter gekommen sind, er päppelt diese auf und bringt sie zu neuem Ruhm, dabei arbeitet er auch selber sehr hart mit, sei es als Koch, Kellner oder Poolboy, harte Arbeit ist kein Fremdwort für ihn. Doch ebenso wie seine Arbeit liebt der Sunnyboy Party, schöne Frauen und Männer.

Das kleine Hotel in Relumbra de Mar hatte es ihm angetan, er kaufte es vom Felk weg und so schnell wie das Hotel, hatte er auch schon eine sehr gute Mitarbeiterin, Eva Maria, deren Weg eigentlich ein anderer Sein sollte, jedoch war sie sehr arbeitswillig und für Sebastiano ein echter Glücksgriff. 
 
Kaum das Hotel auf Vordermann gebracht, die Küche ausgestattet und erst mal Wein aus den eigenen Beständen eingelagert, machte sich das Restaurant des Hotels schon einen Namen und war kurz nach der Wiedereröffnung sehr gut besucht. Service und Essen kamen bei den Leuten sehr gut an, was für gute Werbung sorgen würde.

Da er und auch Eva immer einen recht weiten Weg nach Hause hatten, wurde kurzer Hand ein Haus in Relumbra gekauft, kurz , schmerzlos und nicht all zu weit vom Hotel entfernt. Da es für Sebastiano sehr wichtig war, dass Eva auch immer für das Hotel verfügbar war, vermietete er ihr kurzer Hand, für kleines Geld eines der Zimmer in seinem Haus, da er diese eh nicht alle brauchen würde und er ihr auch nicht zumuten wollte, dass sie sich eine der recht teuren Mietwohnungen im Ort mietete, was Eva auch sehr freute.
 
Nun bleibt zu hoffen, das der anfängliche Erfolg des Hotels anhalten würde, doch noch ist sehr viel zu tun und es muß noch sehr viel organisiert werden.



Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Warum baut man so ein Konzept nicht auf einer gut gestalteten Sim auf? Die Bilder lassen Schlimmes erahnen.

Kendrick McMillan hat gesagt…

Warum ist die Banane krumm, Herr oder Frau Anonym?
Liegt vielleicht daran, dass nicht jeder ein Mega Baumeister ist mit 500000 Texturen im Inventory und nem Magister in Mesh Erstellung , oder jemand der so viel Kohle verdient, dass er den Marketplace leer kaufen kann.
Sehr vieles auf der Sim ist selbst gebaut, mit den Sachen die man halt hat, was ich persönlich toll finde und in erster Linie bin ich, zum Beispiel, dort um RP zu machen.
Die Bauweise einer Sim und das RP sind immer noch zweierlei.

Anonym hat gesagt…

Schlecht gebaut hat nichts mit "kein Geld" zu tun.

DGP

Kendrick McMillan hat gesagt…

Hab ich auch nicht geschrieben und weil du von schlecht gebaut sprichst, gehe ich davon aus, dass du uns in den nächsten Wochen mal dein Werk zeigen wirst. Denn wer sich so weit aus dem Fenster lehnt, der soll es erst mal besser machen. Ansonsten möchte ich dich bitten in anderen Blogs den Troll zu spielen.