Mal sehen, mit was ich Euch so vollsülzen kann... :D

100 Stunden Hexerei

Seit gut 100 Stunden erlebe ich nun schon die Welt von Witcher 3 - Wild Hunt und noch immer ist es der helle Wahnsinn. Nach dem Patch 1.21 und der kleinen Korrektur läuft alles wieder wunderbar und die Änderungen sind auch sehr hilfreich. Die Aufwertung der Gesamtgrafik ist auch der Hammer. 
 
Ein Blick auf das Tal von Kaer Morhen

Was hat der Hexer denn alles schönes erlebt. In Novigrad hat er das erste mal "Monster" leben lassen, so zum Beispiel eine niedliche Sukkubus, die nur "versehentlich" ihre Opfer getötet hatte. Auch ein gesuchter Doppler (als Riesenkatze auf Klautour gehen....gröhl) durfte sein Leben weiter Leben.
Dann ist Geralt auf seiner Suche nach Ciri ist er endlich in Skellige gelandet und hat sich dort seinen Aufgaben gewidmet. Ein paar Hauptquests, ein paar Nebenquests und die Hauptstory fast zum Ende geführt. Jetzt heißt es alle Nebenquests abschließen, die noch offen sind, weitere Nebenqusts suchen. Auch die Schatzsuche muss noch weiter geführt werden und die offenen Hexeraufträge (die für mein Level möglich sind).
Wichtig ist, dass man auch durch die Lande reist und jeden Punkt selber erkundet, nicht nur die mit "?" dargestellten. Oft findet man noch Lager, Schätze und auch kleine Quests die einem Ruhm und ehre einbringen, manchmal auch einen mürrischen Auftrag Geber, wenn man anders als er entscheidet, darum..... immer gut überlegen was man tut und wie man es tut.
Bei so einem Herumreisen auf Skellige hat mein Hexer z.B. die gute Jutta auf nem Berg getroffen. Jutta "die eiserne Jungfrau" musste besiegt werden um dass ein Mann sie besitzen darf. Für Geralt natürlich kein Problem nur auf das Heiraten und Kinderzeugen, das musste er ablehnen...war aber kein Problem für die Dame.
Jutta kurz vor dem Verlust ihrer ..... ach komm, ihr wisst es doch.
 
Fakt ist, nach nun über 100 Stunden hab ich die Hauptgeschichte kurz vor dem Ende, Nebenquests gibt es noch ein paar für mich. Auf Kaer Morhan bin ich durch, auf Velen und Novigrad hab ich noch einige unerforschte Orte und auf Skellige noch jede Menge..... somit hab ich noch etliche Stunden vor mir bevor ich mir die erste Erweiterung gönne.
 
Ich hatte noch überlegt, ob ich mir Teil 1 und 2 noch antuen soll um dann Teil drei zu komplettieren, hab das damals bei Mass Effekt so gemacht, da dies zu weiteren Quest geführt hatte, was bei Witcher ähnlich ist. Doch irgendwie hab ich die Sorge, das es ähnlich wie bei ME ist, dort sind Teil 1 und 2 von der Story her gut, aber die Sprecher wirken recht gelangweilt und es kam kaum Feeling auf. Was ich aber mit Sicherheit weiß.....wenn ich mit dem Witcher durch bin (was ja noch dauern wird), werd ich auf jedenfall meine pausierte Dragon Age Story weiter spielen.
 
 
In diesem Sinne.....

 


Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Du brauchst auf jeden Fall noch die beiden Erweiterungen "Blood and Wine" so wie "Heart of Stone." Beide geil.

Olgierd Everec erwartet dich!

Kendrick McMillan hat gesagt…

Die werde ich mir auch auf jeden Fall noch besorgen......das steht so fest wie das Amen in der Kirche. Bisher war Mass Effect 3 ja mein absoluter Favorit, aber Witcher 3 schlägt das um Längen.